Qigong

Was ist das? Warum Qigong praktizieren?

Qigong ist ein chinesisches Bewegungssystem. Die Übungen sind teilweise über 1000 Jahre alt. Doch erst in den vergangenen 60 Jahren konnte sich das Qigong in den westlichen Gesellschaften etablieren. Es ist fester Bestandteil der TCM – Traditionelle Chinesische Medizin – im gleichen Maße wie die Akupunktur, die östlichen Arzneimittel und Massagen. Es ist die Kunst und Wissenschaft, Atemtechniken, sanfte Bewegungen und Ruhe zu benutzen, um die Lebensenergie (Qi) zu reinigen, zu stärken und fließen zu lassen. Das Ergebnis ist Gesundheit und Wohlergehen. Qigong unterstützt den Abbau von Spannungen, der Verstand wird ruhig und die Aufmerksamkeit richtet sich auf das Tun. Die Bewegungen fördern den Kreislauf. Die Atmung trägt dazu bei, körperliche und mentale Entspannung zu erreichen. Der Körper mit seinen Bändern, Gelenken und Knochen wird mechanisch schonend justiert, denn viele unserer Tätigkeiten sind bewegungsarm und eingefahren und verlangsamen dadurch den Energiefluss des Qi. Die Qigong-Bewegungen und -Haltungen sind durch das Prinzip von Yin und Yang geprägt, d.h. die komplementäre Wechselbeziehung von Qualitäten wie schnell und langsam, hart und weich, groß und klein, extern und intern.

Die Ausführung des Qigong basiert auf

  • Atemtechniken

  • Haltungen und Bewegungen

  • Geführte Bilder

Das Ziel des Qigong in Stichworten:

  • Lockerung des gesamten Körpers

  • Muskelkräftigung

  • Schutz der Gelenke

  • Verbesserung der Konzentration

  • Verbesserte Abwehrkräfte

  • Stärkung des Gesundheitszustandes

Ich unterrichte und begleite:

  • Die 8 Brokate (Baduajin)

  • Die 18 Taiji-Qigong Übungen (Shibashi)

  • Das Spiel der 5 Tiere (Wu Qin Xi)

  • ... und Qigong Einzelübungen

 

Kaiserstühler Naturheiltage 2018 Neue Kurse für Qigong und Taijiquan in Endingen a. K.
8.1.2019  (12 Termine)